invispix 10x10

Informix 14.10 - Release Vorschau

Gießen, Februar 2019

Die CURSOR Service Distribution gehört zum Team der Informix 14.10 Betatester. Welchen Eindruck wir von der Version 14.10 haben, dürfen wir erst nach der offiziellen Freigabe verraten. Einige Details sind aber bereits durch die International Informix User Group (IIUG) veröffentlicht worden. An diese allgemein verfügbaren Informationen knüpfen wir hier an und stellen die wesentlichen Neuerungen kurz vor.

Lizenzierung - Informix Workgroup Edition

Anhebung der zugelassenen Ressourcen von 16 GB auf 32 GB Hauptspeicher und von 16 CPU-Cores auf 24 Cores.

Besonders Technologiepartnern werden sich über diese seit langem geforderte Erweiterung freuen, da sie Leistung und Einsatzbereich der für Integratoren wichtigen Workgroup Edition deutlich verbessern.

Lizenzierung - Informix Enterprise Edition

Storage Optimization (Datenkompression) wird zum allgemeinen Bestandteil der Enterprise Edition.

Alle Implementierungen der Informix 14.10 Enterprise Edition profitieren nun von dem schon seit längerem eingeführten und als Storage Optimization bekannten Feature. Bei Kunden, die Datenkompression bereits einsetzen, konnte die Datenbankgröße durchschnittlich auf ein Viertel reduziert werden - einhergehend mit schnelleren I/O-Operationen und schnelleren Backups.

Die Datenkompression reduziert den Speicherbedarf für Primär-, Sekundär-, Backup- und Protokolldaten und verbessert gleichzeitig die Leistung durch Reduzierung der I/O-Operationen.

Administration – schnellere Replikation

Eine Verbesserung der Replikation ermöglicht es Client-Anwendungen die nahezu latenzfreie Verbindung zwischen Primär- und Sekundärserver aufrechtzuerhalten. Dadurch wird eine schnellere Wiederherstellung bei Serverausfällen ermöglicht.

Administration - Enterprise Replication

Einrichten der Replikation von Informix Instanzen oder Datenbanken auf Unternehmensebene mit Enterprise Replication.

Es ist ein einziger Befehl, der die Einrichtung von Enterprise Replication und die Datenmigration zwischen zwei Informix-Serverinstanzen automatisiert, vor Ort oder in der Cloud. Dieser Befehl automatisiert Aufgaben wie das Definieren der Enterprise Replication-Domäne zwischen den beiden Servern, das Hinzufügen von Schlüsselspalten für die Tabellen, das Erstellen von erforderlichen Speicherplätzen für die Datenbanken, das Kopieren von Datenbankschemata vom Quellserver auf den Zielserver, das Erstellen von Replikatdefinitionen und schließlich das Synchronisieren von Daten zwischen Quell- und Zielserverinstanzen, alles in einer transaktionalen, flexibel abgestuften Weise und ohne Ausfallzeiten.

Administration – Informix HQ

InformixHQ ist die neu Webkonsole zur Visualisierung, Überwachung und Verwaltung von Informix-Serverinstanzen. InformixHQ ist speziell für die einfache Bedienung, Skalierung und Optimierung der Anforderungen aus Entwicklung und Administration konzipiert und wird als Bestandteil der Version 14.10 ausgeliefert.

InformixHQ bietet Funktionen für die Überwachung kritischer Performance Parameter. Das Überwachungssystem kann direkt in ein Alarmsystem eingebunden werden, so dass Administratoren sofort per E-Mail, Twilio oder PagerDuty benachrichtigt werden können.

InformixHQ ist skalierbar aufgebaut und kann effizient alle Informix-Datenbank-Serverinstanzen eines Unternehmens überwachen.

Als Informix Service- und Supportanbieter, haben wir Rahmen des Betatests ein besonderes Augenmerk auf das neue Administrationstool gehabt. Wie es um „des Kaisers neue Kleider“ im Einzelnen bestellt ist, werden wir in einem späteren Beitrag ausführlich berichten.

Industrie 4.0 / Logistik

Informix 14.10 verbessert die Granularität von Zeitreihen und die der räumlichen Projektion.

Durch die Unterstützung von Subsekunden-Zeitstempeln, wird der Einsatz in Umgebungen mit einer sehr schnellen Folge von Ereignissen ermöglicht.

Für den Logistikbereich wird die Unterstützung weiterer geodätischer und projektiver Systeme eingeführt. Dies ermöglicht es zum Beispiel, Sendungen in einem eigenen Koordinatensystem zu verfolgen.

Sicherheit

Informix 14.10 bietet höhere Sicherheit für Verschlüsselungscodes und integrierte Backup-Verschlüsselung.

Durch die Unterstützung des Remote Key Management Servers zur Generierung von Encryption Keys und die Reduzierung des DBA-Aufwands für die Verschlüsselung von Informix-Datensicherungen, wird die Datensicherheit auf Sicherungsmedien erhöht, ohne das Risiko des Schlüsselverlustes eingehen zu müssen. Der Encryption Keys selbst ist verschlüsselt (Envelope Encryption).

Entwickler - Common table expression (CTE)

Durch die Implementierung des SQL-Standards CTE wird Anwendungsentwickler die Lesbarkeit und Wartung komplexer Abfragen verbessert. Enwickler können CTE-Ergebnisse mehrfach in einer Abfrage verwenden, Pipeline-Aggregationen durchführen und leistungsstarke rekursive Abfragen schreiben. Komplexe Abfragen können dabei in einfache, ad hoc logische Bausteine unterteilt werden.

Informix 14.10 - wann kommt die Freigabe?

IBM und HCL haben Stand Februar 2019 noch kein Release Datum veröffentlicht. In Informix Insider Kreisen wird das Release 14.10 in Q1-2019 oder spätesten in Q2-2019 erwartet.

Wenn Sie das neue Release nicht verpassen wollen, registrieren Sie sich einfach für unseren
Informix Release Newsletter – wir halten Sie per E-Mail auf dem Laufenden.

release newsletter

News Kategorien / zurück zur Übersicht ...

News ÜbersichtNews Übersicht

News Übersicht

Informix NewsInformix News

Informix News

IBM Db2 NewsIBM Db2 News

IBM Db2 News

Scout NewsblogScout Newsblog

Scout Newsblog

NewsletterNewsletter

Newsletter

News ArchivNews Archiv

News Archiv

invispix 10x10
OEM/ESA LizenzenOEM/ESA Lizenzen

IBM OEM Lizenzen

Informix für EinkäuferInformix für Einkäufer

Informix für Einkäufer

IBM Db2 für EinkäuferIBM Db2 für Einkäufer

IBM Db2 für Einkäufer

Cognos für EinkäuferCognos für Einkäufer

Cognos für Einkäufer

Diese Seite verwendet Cookies. Mit dem Besuch unserer Seite, erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Weitere Informationen Ok