invispix 10x10

IBM Db2 Lizenztexte

Hier finden Sie eine Auswahl aktueller Lizenztexte zu den IBM DB2 Produkten.

Lizenzierung kann im Detail ein kompliziertes, aber auch ein lohnendes Thema sein.
Die richtige Lizenzierung schafft Sicherheit für die Anwendung und Kostenvorteile in der Nutzung. 

Ob für bestehende oder geplante Installationen, gerne beraten wir Sie bei Lizenzfragen zu DB2.


LIZENZINFORMATION

Für die Lizenzierung der nachfolgend aufgelisteten Programme gelten zusätzlich zu den 'IBM Internationale Nutzungsbedingungen für Programme ohne Gewährleistung' (IBM Formnummer Z125-5589-05) die folgenden Bedingungen.

Programmname: IBM DB2 Express-C for Linux and Windows 10.5
Programmnummer: Community

Unterstützungsprogramme

Das Programm wird als Multiproduktpaket lizenziert und enthält die nachfolgend aufgeführten Unterstützungsprogramme. Der Lizenznehmer darf die Unterstützungsprogramme unter dieser Vereinbarung und im Rahmen der Berechtigungsnachweise (Proofs of Entitlement = PoEs) für das Programm nur zur Unterstützung des Hauptprogramms installieren und nutzen (sofern an anderer Stelle in dieser Lizenzinformation keine weitergehenden Rechte erteilt werden). Der Ausdruck "nur zur Unterstützung" umfasst nur die erforderliche Nutzung oder diejenige Nutzung, die im direkten Zusammenhang mit der lizenzierten Nutzung des Hauptprogramms oder eines anderen Unterstützungsprogramms steht. Die Unterstützungsprogramme dürfen nicht für andere Zwecke verwendet werden. Der Lizenznehmer ist nicht berechtigt, die Unterstützungsprogramme ohne das Hauptprogramm zu übertragen oder weiterzuvertreiben. Einem Unterstützungsprogramm können Lizenzbedingungen beigefügt sein, denen die Nutzung des betreffenden Unterstützungsprogramms durch den Lizenznehmer unterliegt. Im Falle eines Widerspruchs haben die Bedingungen dieses Lizenzinformationsdokuments Vorrang vor den Bedingungen des Unterstützungsprogramms. Wenn das Recht des Lizenznehmers zur Nutzung des Programms abläuft oder erlischt, muss er die Nutzung der Unterstützungsprogramme einstellen und alle Kopien der Unterstützungsprogramme vernichten oder unverzüglich bei der Stelle zurückgeben, von der er das Programm bezogen hat. Hat der Lizenznehmer die Unterstützungsprogramme heruntergeladen, sollte er sich an die Stelle wenden, von der er das Programm bezogen hat. Um die Unterstützungsprogramme für eine Nutzung ohne die obigen Beschränkungen zu lizenzieren, sollte sich der Lizenznehmer bitte an seinen IBM Vertriebsbeauftragten oder an die Stelle wenden, von der er das Programm bezogen hat, um die entsprechende Lizenz zu erwerben.

Diese Liste enthält die Unterstützungsprogramme, die mit dem Programm lizenziert werden:
IBM Database Add-ins for Visual Studio 10.5
IBM Data Server Driver for JDBC and SQLJ 3
IBM Data Server Driver for JDBC and SQLJ 4
IBM Data Server Drivers for ODBC and CLI 10.5
IBM Data Server Driver Package 10.5
IBM SDK/Runtime Environment, Java(TM) 2 Technology Edition 7.0
IBM Tivoli Directory Server 6.3 - Client Only (component)
IBM Enterprise Content Management Text Search 2.1
IBM Global Security Toolkit 8.0
IBM Installation Manager and Packaging Utility for the Rational Software Development Platform 1.6
IBM Mobile Database Sync 1.0
IBM Mobile Database 7.0

Technology Preview Code

Technology Preview Code (TPC, Code für Technologievorschau) kann in das Programm oder in Programmupdates integriert sein oder damit verteilt werden, ist aber nicht Bestandteil des Programms. Der TPC wird auf Basis derselben Bedingungen lizenziert wie das Programm, sofern nachstehend nicht anders angegeben. Hinweise auf den TPC sind in der Notices-Datei zu finden (oder in einer aktualisierten Notices-Datei, die den Updates beigepackt ist). Möglicherweise werden Teile des TPC oder der gesamte TPC von IBM nie als Produkt allgemein zur Verfügung gestellt. Der TPC darf nur intern für Bewertungszwecke und nicht in einer Produktionsumgebung verwendet werden. In der Notices-Datei kann ein Bewertungszeitraum angegeben sein. Ist dies der Fall, muss der Lizenznehmer die Nutzung des TPC bei Ablauf des Bewertungszeitraums einstellen und den TPC deinstallieren. IBM stellt den TPC ohne eine Verpflichtung zur Unterstützung, ohne Wartung (auf "as-is"-Basis) und ohne jegliche Gewährleistung (ausdrücklich oder stillschweigend) zur Verfügung, insbesondere ohne Gewährleistung für Rechtsmängel, für die Freiheit von Rechten Dritter, für das Recht auf Nichtbeeinträchtigung, für die Handelsüblichkeit und für die Verwendungsfähigkeit für einen bestimmten Zweck.

Der Lizenznehmer darf den TPC nicht an Dritte übertragen, außer in Verbindung mit der Übertragung des Programms. Der TPC kann eine Inaktivierungseinheit enthalten, die verhindert, dass er nach Ablauf des Bewertungszeitraums weiter verwendet werden kann. Es ist dem Lizenznehmer nicht gestattet, die Inaktivierungseinheit oder den TPC zu manipulieren. Der Lizenznehmer sollte entsprechende Vorkehrungsmaßnahmen treffen, um Datenverluste für den Fall zu vermeiden, dass der TPC nicht mehr ausgeführt werden kann.

Programmspezifische Bedingungen

1. Nutzungsbeschränkungen

(a) Das Programm darf maximal zwei (2) Prozessorkerne und 16 GB Hauptspeicher auf jedem physischen oder virtuellen Server in Anspruch nehmen.

(b) Der Lizenznehmer darf maximal 15 Terabytes an Benutzerdaten in jeder vom Programm verwalteten Datenbank speichern. Ein Terabyte entspricht 2 hoch 40 Byte.

2. Nicht zugelassene Komponenten

Ungeachtet der Bestimmungen in der Vereinbarung hat der Lizenznehmer keine Berechtigung zur Nutzung der folgenden Komponenten oder Funktionen des Programms:

- Nach Spalten organisierte Tabellen
- pureScale-Clustering-Technologie
- Datenbankpartitionierung
- Zeilenkomprimierung
- Adaptive Komprimierung
- RCAC (zeilen- oder spaltenbezogene Zugriffssteuerung)
- LBAC (kennsatzbasierte Zugriffssteuerung)
- Erweiterter Kopierservice
- High Availability Disaster Recovery
- Onlinereorganisation
- Materialized Query Tables
- Mehrdimensionales Clustering
- Abfrageparallelität
- Verbindungskonzentrator
- Tabellenpartitionierung
- Wiederverwendung des Zugriffsplans
- Scan-Sharing
- Workload-Management
- Governor
- Kontinuierliche Datenaufnahme
- Datenspeicherung nach Zugriffshäufigkeit
- Intelligent Mining
- Unstructured Text Analysis
- Cubing-Services
- Zugriff auf föderierte Daten, außer in DB2 for Linux, UNIX and Windows (LUW)- und Informix-Datenservern
- SQL Replication
- Q Replication
- Erfassen von Änderungsdaten
- Nutzung einer Programmkomponente in einer Clusterdatenbankumgebung, einschließlich (ohne Beschränkung hierauf) Nutzung des Programms auf einer Gruppe von Servern, die zur Bildung eines einzelnen Datenbankimage miteinander verbunden sind.


L/N: L-VACA-93QU43
D/N: L-VACA-93QU43
P/N: L-VACA-93QU43


 Weitere Lizenztexte können Sie auf den Seiten der IBM direkt einsehen: Software license agreements search  

invispix 10x10
invispix 10x10
ProduktlinienProduktlinien

Produktlinien

KalkulationKalkulation

Kalkulation

PreislistenPreislisten

Preislisten

LizenzierungLizenzierung

Lizenzierung

AnnouncementsAnnouncements

Announcements

BestellungenBestellungen

Bestellungen

invispix 10x10